…Gefunden!

Die dritte Woche ist um. Tom ist von seinem Spontan-Urlaub zurück. Plaudereien über seinen Urlaub, seiner neuen ‚Freundin‘ und meiner Suche nach der Anomalie…

„Wer bist Du?“ rutschte es mir fast heraus. Denn vor meiner Tür stand ein braungebrannter Typ. Mit langen Haaren und Vollbart. Nur die Augen verrieten ihn: Es war Tom. Er sah nicht ungepflegt aus. Vielmehr hatte er Ähnlichkeit mit Jeff Bridges in den Anzeigen von Marc O’Polo. Mein erster Eindruck: cool und derb.

 

„Was ist denn mit Dir passiert?“ sprach ich mit echter Überraschung in der Stimme.

„Viel Sonne. Viel schwimmen. Viel essen. Keinen Rasierer.“

Wir begaben uns zunächst in die Küche. „Tee?“ fragte ich Tom.

„Kaffee, bitte.“

Während ich den Kaffee zubereitete, musste ich ihn nach dem ‚viel essen‘ fragen. „Habe ausschließlich von Obst und Salate gelebt. 7kg sind mir abhanden gekommen.“

„Sieht man.“ Und das tat man wirklich.

„Wohin hatte es Dich so spontan verschlagen?“

„Nach Griechenland. Auf eine kleine Insel. Eine sehr gute Freundin hatte mir aus ihrem Bekanntenkreis ein Haus vermittelt, das denen gehört. Jeder in der Familie kann es nutzen und es war gerade frei.“

„Eine Villa mit Schwimmbad?“

„Nein. In einem typischen kleinen griechischem Dorf hoch oben an einem Berghang. Mit Plumpsklo und Wasser aus den Blechtanks auf dem Dach. Rustikal, aber abgeschieden und ruhig.“

„Und? Urlaubsbekanntschaften gemacht?“

„Ja. Rata heißt sie. Sehr nett und liebevoll. Am Tag total faul. Nachts aber ging es dann heiß her…“ Sagte er.

„Also Griechin…?“ fragte ich nur und nahm unsere gefüllten Pötte mit in mein Zimmer.

 

Wir machten es uns in meinen Sesselelementen gemütlich.

„Ja.“ Mehr sagte er nicht. Dafür zückte er sein Smartphone hervor. Öffnete die Bilderalbum-App und reichte mir das Gerät. Bild um Bild swypte ich durch seine Fotogallerie, begleitet von Tom‘s Urlaubs-Anekdoten. Vorgetragen mit seiner ruhigen, sehr entspannten Stimme. 

„Stopp!“ sagte ich energisch. Tom hielt sofort inne. Mein Finger hatte ein Bild herbei gewischt, zu dem ich eine Frage hatte.

„Rata?“

„Rata!“

„Sehr hübsch.“ Ein Grinsen glitt über mein Gesicht.

Das ist "Rata" :-)
Das ist "Rata" :-)

„Wie kommt man denn nur auf ‚Rata‘?“

Tom erklärte: „Als ich am ersten Morgen einige Bekanntschaften im Dorf machte, sagte ein kleiner Junge zu mir ‚Rata‘ während er auf meine pelzige Mitbewohnerin mit seinem Finger wies.“

 

Nach gut einer Stunde waren wir mit dem Thema ‚Urlaub‘ durch.

 

„Wie war es bei Dir?“ fragte er mich.

„Naja…“ begann ich zögerlich. „Deine Mail hatte mich ganz schön auf Trab gehalten.“

„Achja?“ Er schaute mich dabei lächelnd an. „Wie das?“

„Ich hatte gedacht, einmal kurz in die Comicforen gepostet und schon hätte ich die Antwort samt Hinweis…“

„Und?“

„Nichts erhalten, was Deine Behauptung untermauert hätte.“

„Mmmh…“

„Dafür hatte man, mit meinem Einverständnis, meinen Thread aus dem Forum von COMIC GUIDE NET in deren Archiv geschubst.“ Weiter führte ich aus „ Man teilte mir mit, dass meine Frage nur in dem COMIC FORUM ausreichen und richtig adressiert sein würde.“

„Also wissen wir nicht, ob meine Erinnerung richtig war?“ Tom schaute etwas traurig drein.

Mit einem „Korrekt!“ antwortete ich. „Dann aber schaute ich selber durch meine  Comicsammlungen durch. Mich hatte der Ehrgeiz gepackt...“, erklärte ich ihm. Ich griff beherzt auf das Regal neben mir. „Und das mein lieber Tom, habe ich gefunden!“

 

Ich hielt ihm ein Heft vor die Nase. Dann schlug ich weiter hinten eine Seite auf. Es zeigte das Raumschiff Astroship XB982. Es war unverkennbar: Das Raumschiff! Und es war keine Valerian & Veronique – Geschichte.

 

„Das ist es!!!“ Tom nahm mir das Heft aus der Hand. „Genau das ist es!“ wiederholte er begeistert. „Du hast es echt gefunden!?“

„Ja Tom.“ Ich war glücklich, ob seines emotionalen Ausbruches. Und natürlich über meinen Erfolg. ‚Gewonnen‘ dachte ich innerlich bei mir und freute mich mit ihm gemeinsam. „Und das, Tom, hat mich wirklich viel Zeit gekostet. Immer während der Fußballspiele war ich am Suchen…“

 

Und dabei dachte ich an die letzte Woche zurück, in der ich jedes Heft sichtete, ob da irgendwo in so einem Panel so ein Raumschiff drauf sein könnte. Ich war froh, dass ich fast alles schon eingescannt hatte… ‚Durchklicken‘ ist da doch etwas angenehmer gewesen, als die einzeln gut verpackten Comics aus Ihren schützenden Kokons zu befreien um dann vorsichtig darin zu blättern.

Immer mit den zweifelnden Fragen: Wie groß wird das gesuchte Objekt sein? Wie ähnlich ist es dem Astroship? Werde ich es auch tatsächlich erkennen, wenn es vor mir in dem Comic erscheint? Ist es vielleicht nur ganz klein im Hintergrund…? Aber zu Tom sagte ich nur: „Heute früh beim Spiel Honduras-Ecuador bin ich fündig geworden…“

 

„Und Andreas? Welches Jahr steht im Impressum des Comics?“ Er schaute mich gespannt an. Merkte aber sogleich, dass er das Heft noch in der Hand hielt und blätterte nach dem Erscheinungsjahr.

„Auf den ersten Blick, könntest Du Recht haben…“, meinte ich zu ihm.

„Würde ich auch sagen," sagte Tom mit festem Blick auf das abgedruckte Jahr im Impressum.

„Lass uns für einen zweiten Blick eine Woche Zeit nehmen, Tom.“  

Mir war es ernst. Ich wollte nicht einfach unseren Fund in den Blog stellen, ohne vorher einige Fakten gecheckt zu haben.

 

„Gut, Andreas. Einverstanden. Lass uns das gemeinsam recherchieren…“

Ein 'Roir' aus dem Jahre 1993
Ein 'Roir' aus dem Jahre 1993
Was bisher geschah...
Was bisher geschah...

Youtube-Videos

00 Opening COMICROOM
00 Opening COMICROOM
01 Monitor & Schwenkarm
01 Monitor & Schwenkarm
02 Ordnung muss sein
02 Ordnung muss sein
03 Armlehne & Knetmasse
03 Armlehne & Knetmasse
04 Der COMICROOMReader
04 Der COMICROOMReader
05 Upgrade
05 Upgrade
06 Machbarkeitsstudie
06 Machbarkeitsstudie
07 Unboxing ZBOX
07 Unboxing ZBOX
08 Der PFEILER
08 Der PFEILER
09 Die PLATTFORM
09 Die PLATTFORM
10 Die Hochzeit
10 Die Hochzeit
11 Bookmark Manager
11 Bookmark Manager
12 Starting COMICROOM
12 Starting COMICROOM
13 Das eRegal
13 Das eRegal
14 Duell der Armlehneablagen
14 Duell der Armlehneablagen
15 Nähen & Schneiden
15 Nähen & Schneiden
16 Dachboden-Begehung
16 Dachboden-Begehung
17 Erster Eindruck
17 Erster Eindruck