PFEILER & PLATTFORM – Die ‘Elektrifizierung’

Steckdosen und Schalter müssen nicht nur in den  PFEILER platziert werden, sondern auch elektrisch verkabelt werden. Rechner und Display sind hier ebenso zu berücksichtigen. Also auf zur Planung der Elektrik!

„Als ich meinen PFEILER erstmals konkret vorgestellt hatte (Siehe Blog vom 5. Oktober 2014), nistete sich die Idee bei mir ein, einen zentralen Schalter für mein Konstrukt aus Rechner, Monitor und vielleicht noch anderen elektrischen Komponenten anzubringen. Vielleicht mal eine USB-Festplatte? Eine Lampe? Einen Ventilator? …“

„Oder den Staubsauger…?“ unterbrach mich Tom in meinen Ausführungen.

„Ja, das ginge auch!“ Warum auch nicht?“ Ich saß am Notebook. Das Zeichenprogramm war geöffnet und wartete auf meine Eingaben. Mit der Maus schabte ich ein wenig auf dem Tisch. „Aber wieviel Steckdosen werden wir brauchen? Sind zwei ausreichend?“ fragte ich Tom.

„Naja… Du brauchst eine für den Monitor und eine für den Rechner...“, meinte er und fügte hinzu „…und vielleicht noch eine in Reserve?“

„Drei Stück plus Schalter… mmhh…“ nachdenklich sog ich an meiner Pfeife. Zeig mir mal bitte das Netzteil von der ZBOX.“

Tom reichte es mir. Ich nahm es ihm ab und drehte es in meinen Händen. „Wenn wir dieses Netzteil in die Steckdose stecken, dann liegt es auf der PLATTFORM herum.“ Ich legte das Netzteil auf dem Tisch neben dem Notebook ab, nahm den Stopfer und presste den Tabak vorsichtig etwas nach, ohne das Netzteil aus den Augen zu lassen. „Das sieht sehr unordentlich aus, Tom.“

„Da gebe ich dir Recht, Andreas.“ Auch Tom richtete seinen Blick auf die unverzichtbare ‚Lebensquelle‘ des Rechners. „Würde mich auch stören.“

Schweigend saßen wir da. Ich hielt die Maus wieder in meiner Hand. Die Pfeife zwischen meinen Zähnen. Beide grübelten wir vor uns her. Dann meinte Tom plötzlich: „Verstecken können wir das Netzteil auch schlecht am PFEILER! Oder?“

Ich stimmte ihm zu.

„Also warum integrieren wir es nicht direkt im PFEILER?“ meinte er dann sinnend.

„Der Platz reicht dafür nicht!“ erwiderte ich spontan.

„Dann vielleicht in der PLATTFORM?“ Er schaute mich erwartungsvoll an. So als ob ich in der Lage wäre, seine Gedanken weiterzuspinnen. Das tat ich dann auch…

Ich nahm das Netzteil wieder in die Hand. „Es ist flacher als die Gesamthöhe der PLATTFORM. Das könnte gehen…“ Ein, zwei Züge an meiner Pfeife, einen Kringel austossend, dann sprach ich weiter: „Aber leider etwas höher als die Styropor-Schicht. Da müsste ich ein bisschen was von der Unterseite der Arbeitsplatte wegkratzen. Vielleicht so etwa 1cm…“

„Ist das ein Problem?“ fragte mich Tom direkt. „Naja …“, druckste ich herum. „Mit Stechbeitel und Hammer ein wenig Holz abtragen… ich denke das würde gehen.“

„Na das ist doch eine Lösung, Andreas!“ Tom stand auf und goss sich etwas heißen Tee nach. Der leicht geräucherte Duft des Lapsang Souchong hatte keine Chance sich gegen meinen Latakia-Tabak durchzusetzen. Sehr zum Leidwesen von Tom.

„Ja Tom. Das könnte wirklich funktionieren.“ Es machte ‚Klick‘ bei mir. Ich hatte nun den Plan vor Augen. Meine Hand mit der Maus begann ein Bild zu malen. Einen Stromlaufplan. Also einen Plan, wie die elektrische Verkabelung erfolgen müsste. Hier und da zog ich einige bunte Linien und platzierte die elektrischen Zeichen für Schalter, Steckdosen und Trafo… Tom verfolgte den Aufbau am Bildschirm aufmerksam.

 

Nach einigen Minuten war ich fertig. Es waren nur zwei Steckdosen berücksichtigt: Eine für den Monitor und eine Reserve. Das Netzteil des Rechners war nun in der PLATTFORM integriert und wurde über den zentralen Schalter an- und ausgeschaltet. Wie auch die beiden Steckdosen!

Die Elektrik - Verkabelungsplan
Die Elektrik - Verkabelungsplan

„So könnte es gehen!“ Ich drehte mich zu Tom um und bemerkte sein Unverständnis.

„Du verstehst aber was du da zeichnest?“ fragte er mich ratlos.

„Ja Tom“, entgegnete ich. „Ich habe gleich die typischen Farben eines Elektrokabels berücksichtigt: Grün ist die ‚Erde‘. ‚Blau‘ der Null- oder auch neutrale Leiter. ‚Schwarz‘ bzw. ‚braun‘ ist die Phase.“

„Okaay…“ Tom zog das ‚ay‘ etwas in die Länge. Er verstand noch nicht wirklich. „Was ist dein Problem, Tom?“

„Die Zuordnung!“ Er schaute noch etwas irritiert auf meine Zeichnung. „Was ist PFEILER? Was ist die PLATTFORM?“

 

„Moment, Tom…“ Die Zeichnung erweiterte ich um einige für ihn sicherlich hilfreiche Informationen…

Die Elektrik im Pfeiler und der Plattform
Die Elektrik im Pfeiler und der Plattform

„AHH!“ Das war ein wohl ein Ausdruck seiner erstaunten Erkenntnis.

Tom nahm seinen Finger und drückte virtuell den Schalter am oberen Ende der Zeichnung zu. Dann lief er die Linie entlang, um dem Stromfluss zu folgen. „Die Steckdosen erhalten Strom… dann läuft er weiter zum Netzteil in der PLATTFORM und versorgt den Rechner mit Elektrizität…“ Er schaute mich an. „Ich hab’s kapiert!“

„Freut mich, Tom.“

Tom hatte aber noch etwas zu bedenken: „Und wo kommt der Stecker für den Rechner dann heraus?“

„Aus dem Pfeiler. Gleich unter dem Rechner.“

„Und wie willst den befestigen?“

 

Das Netzteil hatte ich wieder in die Hand genommen und zeigte ihm den kleinen Wulst.

Der Wulst als Propfen
Der Wulst als Propfen

„Schau mal…“, klärte ich Tom auf und zeigte auf das Ende des Kabels. „Hier dieser induktive Abschluss kann doch als Propfen im PFEILER dienen. Etwa 2cm im Durchmesser…“

 

„Cool!“ Mehr sagte er nicht mehr. Er hatte verstanden. Nun hatte ich nur noch das Bild des PFEILERS upzudaten und den Plan für die handwerkliche Umsetzung zu vervollständigen… 

Ein 'Roir' aus dem Jahre 1993
Ein 'Roir' aus dem Jahre 1993
Was bisher geschah...
Was bisher geschah...

Youtube-Videos

00 Opening COMICROOM
00 Opening COMICROOM
01 Monitor & Schwenkarm
01 Monitor & Schwenkarm
02 Ordnung muss sein
02 Ordnung muss sein
03 Armlehne & Knetmasse
03 Armlehne & Knetmasse
04 Der COMICROOMReader
04 Der COMICROOMReader
05 Upgrade
05 Upgrade
06 Machbarkeitsstudie
06 Machbarkeitsstudie
07 Unboxing ZBOX
07 Unboxing ZBOX
08 Der PFEILER
08 Der PFEILER
09 Die PLATTFORM
09 Die PLATTFORM
10 Die Hochzeit
10 Die Hochzeit
11 Bookmark Manager
11 Bookmark Manager
12 Starting COMICROOM
12 Starting COMICROOM
13 Das eRegal
13 Das eRegal
14 Duell der Armlehneablagen
14 Duell der Armlehneablagen
15 Nähen & Schneiden
15 Nähen & Schneiden
16 Dachboden-Begehung
16 Dachboden-Begehung
17 Erster Eindruck
17 Erster Eindruck