Das 'Lesezeichen' im COMICROOM-Reader - Teil 1

Diesmal beschäftigt sich unser Blog mit einer Erweiterung zu Tom‘s Lese-Tool. Er hatte mir bei seinem letzten Besuch, nun endlich seine Vorstellung vom Umgang mit Lesezeichen –oder auch Bookmarks- vorgestellt. Bei unserem Treffen führte er es mir vor. Ich war begeistert!

Während ich das Streichholz an meine gestopfte Pfeife führte, klappte Tom sein Notebook auf. „Dreh doch mal bitte mal den Monitor zu mir, Andreas, und stecke das Kabel an.“

Ich ging zu unserem COMICROOM. Stellte mich vor die PLATTFORM und zog am Schwenkarm das Display herum und richtete es zu uns hin. „So gut?“

Tom blickte kurz auf. Ein „ok“ vernahm ich von ihm. Das Videokabel angeschlossen, reichte es von seinem Rechner bis hin zum Monitor. Letzterer war hochkant gestellt. Gemeinsam saßen wir auf dem Sofa. Von hier aus hatten wir einen guten Blick auf den HP LP2065.


Ich war sehr neugierig auf seine Präsentation…

„Zunächst hatte ich mich ein bisschen inspirieren lassen wollen, wie andere Reader das Setzen, Löschen und Verwalten von Lesezeichen umgesetzt haben.“ Tom hatte wohl einen längeren Prolog geplant. „Dabei unterschied ich zwei Arten von Bookmarks: Die dauerhafte Speicherung von Lesezeichen und das automatische kurzzeitige Speichern der zuletzt gelesenen Seite.“ Er nahm einen Schluck Tee bevor er weitersprach. „Meinen Fokus setzte ich auf die erste Variante. Diese hielt ich für wesentlich anspruchsvoller. Denn diese macht auch eine Verwaltung erforderlich, sobald mehrere Seiten hinterlegt wurden. Vielleicht auch von unterschiedlichen Comics.“


Meine Pfeife brannte mittlerweile und der typische Duft des Latakia Tabaks trieb durch mein Arbeitszimmer. Tom goss sich etwas Tee aus der Kanne nach und sprach dann weiter: „Und wenn versehentlich die gleiche Seite ein zweites Mal gespeichert werden sollte, dann darf in der Übersicht aller gespeicherten Lesezeichen diese nicht ein weiteres Mal auftreten.“

„Das leuchtet mir ein.“ Warf ich nur kurz ein.

„Für eine Bookmark-Verwaltung benötigte ich von jeder gespeicherten Seite, die Heftnummer und das Album- bzw. den Heft-Titel. Aber auch eine Nummerierung der Bookmarks. Diese müssen dann jeweils als Link in der Übersicht erscheinen, sodass ich sie mit einem Klick öffnen und weiter lesen kann.“

„Hört sich für mich aufwendig an. Wie hast du es denn realisiert?“ Fragte ich ihn.

„Wir sprachen vor einigen Monaten schon darüber: Mit einem Cookie!“

„Stimmt!“ Ich erinnerte mich. „Du meintest ja damals, das man aus einer Webseite heraus nicht so ohne weiteres auf die Festplatte Zugriff hast. Ein Cookie könnte eine Lösung sein.“

„Genau Andreas. So ist es auch. Im Internet habe ich viele Varianten an Javascripten gefunden, mit denen Cookies gesetzt werden können.“

„Und wo liegen denn diese Cookies?“ fragte ich Tom

„Also die Cookies werden bei Windows 7 in deinem persönlichen Ordner gespeichert…“ Er öffnete den Explorer und hangelte sich durch eine Vielzahl von Verzeichnissen.

„Hier liegen sie!“ meinte er.


Der Screenshot ist auf meinem Rechner durchgeführt worden. Daher mein Name. Und nicht der von Tom (cookieandreas)
Der Screenshot ist auf meinem Rechner durchgeführt worden. Daher mein Name. Und nicht der von Tom (cookieandreas)


„Aber Andreas“ dozierte Tom, „wir haben nur ein Cookie. In diesem werden die Lesezeichen hinzugefügt.“ Und um jedes Missverständnis zu vermeiden, fügte er noch an: „Wir haben nicht für jedes Lesezeichen ein eigenes Cookie, sondern nur ein Cookie, in diesem alle zu speichernden Seiten hinzugefügt werden. Das sieht dann so aus…“

Tom öffnete eine vorbereitete Cookie-Datei in notepad++. „So sieht dann ein Eintrag aus…“

file://C:\TESTBIBLIO\COMICS\Storm\html_indexbild\20 - Die von Neumann-Maschine\Seite_012.html~~local~~/1088131790476830492842359552580730419416*

„Kommt ein weiteres Lesezeichen hinzu, so wird der Eintrag hinten angehängt.“ Tom öffnete eine weitere vorbereitete Datei. „Und das sieht dann so aus.“

file://C:\TESTBIBLIO\COMICS\Storm\html_indexbild\20 - Die von Neumann-Maschine\Seite_012.html~~local~~/1088131790476830492842359552580730419416*file://C:\TESTBIBLIO\COMICS\Der Eiserne\html_indexbild\Der Eiserne 10\Seite_018.html~~local~~/108818293747230492843245801108430419417*

„Jede gespeicherte Seite wird hier weiter in der Textdatei –was anderes ist nämlich ein Cookie nicht- angefügt.“

„Ein ziemlich einfaches Prinzip.“ Meinte ich.

„Nicht nur das, mein lieber Andreas. Diese Textstruktur kann ich in seine Einzelteile zerlegen und für das Auslesen verwenden.“


„Verstehe.“ Dabei nickte ich wissend. „In dieser Textzeile eines Lesezeichens haben wir (1) die Sammlung: nämlich Storm. (2) Den Titel und die Nummer des Albums: 20 - Die von Neumann-Maschine. (3) Die Seitenzahl: 12.“


Nochmal farblich hervorgehoben:

file://C:\TESTBIBLIO\COMICS\Storm\html_indexbild\20 - Die von Neumann-Maschine\Seite_012.html~~local~~/1088131790476830492842359552580730419416*

Ich war beeindruckt. „Alles da. Klasse Tom. Und das Auslesen? Wie geht das?“

„Das war ein bisschen aufwendiger.“ Wieder bemühte er sein Notebook und zeigte mir den Ausschnitt einer Textdatei:

for (var i = last; i < bookmark.length; i--)


  document.write ('<tr><td width="350"><font face="LCARSGTJ3" size="10">' + '<br>' + 'BOOKMARK ' + i + '</font><br><font face="LCARSGTJ3" size="5.5">' + bookmark[i].substr(28).replace(/\\/g, "<br>").replace(/....html_indexbild/g, "<br>").replace(/%20/g, "").replace(/\.html/g, "") +'</font></a></td><td></td><td><img src="' + bookmark[i].replace(/html_indexbild/g, "thumbs").replace(/....html/g, "001.jpg") + '"</a></td><td><div class="shadow5"><a href="' + bookmark[i] + '"><img src="' + bookmark[i].replace(/html_indexbild/g, "thumbs").replace(/html/g, "jpg") + '"</div></a></td></tr>');  

 

„Das ist das Kernstück zum Auslesen des Cookies. Genau hier werden die Textzeilen in ihre Bestandteile zerlegt und in der html-Seite neu zusammen geführt.“

„Moment mal Tom. Gib mir mal eine Minute…“ Tom gab sie mir und genoss den Tee. Unterdessen versuchte ich den Sinn dieser Zeilen zu verstehen. Nach kurzer Zeit glaubte ich den Code in seinem Prinzip verstanden zu haben. Zumindest so ungefähr…

„Du nimmst also die ursprüngliche Zeile aus dem Cookie und löschst alle nicht für das Lesezeichen notwendigen Informationen, wie beispielsweise die Ordnernamen ’html_indexbild‘ oder auch ‚thumbs‘. Sowie die Backslashs. Übrig bleibt der eigentliche Informationsgehalt der Zeile: Bookmark 1; Storm; 20 - Die von Neumann-Maschine; Seite_012. Diese werden dann tabellarisch ausgegeben. Gut zu erkennen an den <td>-Elementen.

 

Dann hielt ich kurz inne. Ich sah da was mit ‚jpg‘. „Du hast am Schluss der Zeilen noch Bilder eingebunden?“ Mir fehlte gerade irgendwie der Durchblick.

„Grüble nicht Andreas. Ich zeigs dir…“ Tom startete den CMICROOM-Reader. Dann klickte er auf Lesezeichen. 

Keine Lesezeichen gespeichert
Keine Lesezeichen gespeichert

„Naja. Sehr spektakulär sieht das nicht gerade aus, Tom“

Er schaute mich nur an. Seine rechte Augenbraue schnellte kurz nach oben. Sagte aber nichts. Doch er klickte weiter. Zunächst öffnete er die Storm-Sammlung und sprang auf das Album 20. Dann öffnete er die Seite 012 bildschirmfüllend.

Die als Lesezeichen zu speichernde Seite aus Storm Band 20, Seite 12
Die als Lesezeichen zu speichernde Seite aus Storm Band 20, Seite 12

Oben rechts in der Ecke klickte er mit der Maus doppelt. Und sofort war er in der Leseverwaltung. Und was sah ich? Das!

Die Seite als Lesezeichen
Die Seite als Lesezeichen

„Das ist ja cool!“ Das rutschte mir heraus - mit einer Nuance 'Verblüffung'. Neugierig geworden forderte ich Tom auf: „Mach‘ mal noch eine Seite?“

„Ok.“

Tom klickte zurück zur Übersicht und wählte ‚Dr. Strange‘. Wieder eine Format füllende Seite im Lesemodus. Rechts oben doppelt angeklickt. Und schon sah ich unter ‚Lesezeichen‘ ein neues Bookmark über dem bestehenden. Und dann -als sein Smartphone klingelte- machte Tom das ein weiteres Mal mit einer Seite aus ‚Blacksad‘… 

Drei gespeicherte Lesezeichen
Drei gespeicherte Lesezeichen

Ich war geflasht. Meiner Stimme war es anzuhören. „Wow! Du hast also immer noch zusätzlich das Titelbild und die entsprechende gespeicherte Seite mit ausgelesen. Das ist die übersichtlichste und beste Lesezeichenverwaltung, die ich je gesehen habe. Kompliment Tom.“ Und ich legte noch eins drauf: „In meinen Augen ist die Darstellung: PERFEKT!“


Tom hörte mir kaum zu. Sein Smartphone am Ohr haltend war er im Gespräch vertieft. Hörte meist nur zu. Ohne eine Miene zu verziehen, beendete er nach wenigen Minuten das Telefonat.

 

„Tut mir leid Andreas. Ich muss sofort weg.“ Nachfolgend seine kurze Erklärung: „Habe heute Rufbereitschaft.“

„Ausgerechnet jetzt.“ Enttäuscht war ich schon. „Dann lass uns morgen weitermachen, Tom…“



Ein 'Roir' aus dem Jahre 1993
Ein 'Roir' aus dem Jahre 1993
Was bisher geschah...
Was bisher geschah...

Youtube-Videos

00 Opening COMICROOM
00 Opening COMICROOM
01 Monitor & Schwenkarm
01 Monitor & Schwenkarm
02 Ordnung muss sein
02 Ordnung muss sein
03 Armlehne & Knetmasse
03 Armlehne & Knetmasse
04 Der COMICROOMReader
04 Der COMICROOMReader
05 Upgrade
05 Upgrade
06 Machbarkeitsstudie
06 Machbarkeitsstudie
07 Unboxing ZBOX
07 Unboxing ZBOX
08 Der PFEILER
08 Der PFEILER
09 Die PLATTFORM
09 Die PLATTFORM
10 Die Hochzeit
10 Die Hochzeit
11 Bookmark Manager
11 Bookmark Manager
12 Starting COMICROOM
12 Starting COMICROOM
13 Das eRegal
13 Das eRegal
14 Duell der Armlehneablagen
14 Duell der Armlehneablagen
15 Nähen & Schneiden
15 Nähen & Schneiden
16 Dachboden-Begehung
16 Dachboden-Begehung
17 Erster Eindruck
17 Erster Eindruck