Nachtrag: Verdammt... VERDAMMT... V E R D A M M T !!!  :-(

So eine Sch…e! Die Hardware hatte mich im Stichgelassen: Plattencrash! Zwei TB sagten: „Tschüß“ zu mir! Und doch noch ein Nachtrag zum letzten Blog…

Tom rief mich am Montag an, wegen unseres nächsten Termins am kommenden Wochenende. Es war ein schlecht gewählter Zeitpunkt. Denn meine Festplatte klackerte bei seinem Anruf ungesund auf meinem Schreibtisch lautstark herum. Ich war entsprechend miesgelaunt. Mein Rechner lief einfach nicht hoch. Meine Übersprunghandlung des mehrmaligen Neustartens erwies sich als nutzlos. Natürlich! Meine einzige Entschuldigung für diese sinnlose Aktion war mein Schockzustand. Und dann schrie mich mein Bildschirm permanent mit der Aufforderung an, ein anderes lauffähiges Bootlaufwerk auszuwählen. Ich war auf 180.

Tom bekam es leider voll zu spüren. Kurz angebunden am Telefon blakte ich nur: „Jetzt nicht Tom. Mein Rechner ist hin.“ Kurze Pause. Dann noch ein „Ich ruf zurück“ von mir… Und ich konnte mit dem Smartphone nicht mal meinen Hörer in die Gabel knallen. Sondern nur softig auf dem Touchscreen die rote Taste berühren. Ich war bedient! Wo kann ich nun mein aufgestautes Aggressionspotential abbauen?

 

Dann ein Moment der Besinnung. Langsam durchatmen. Realisierung: „Alles neu machen!“. Ich verließ meinen Schreibtisch. Zog mir Sportklamotten an und radelte in den Wald…

 

Drei Stunden später, frischgeduscht und mit einer neuen 2TB Platte in der Hand, setzte ich mich wieder an den Schreibtisch… Analyse der IST-Situation: Die Daten waren ja weitestgehend auf Backupplatten gesichert. Letztes Backup war vor zwei Tagen. Die Daten in diesem Zeitraum waren unwiederbringlich weg.  

 

Die Desktopkonfigurationen machten mir Sorgen. Und auch die Zeit, die verstreichen wird, bis ich alle Programme installiert, konfiguriert und upgedated haben werde…(?)

Die Windowsinstallation war ja schnell erledigt. Aber bis alle ServicePacks und Sicherheitspatches aus dem Internet geladen und installiert wurden, kostete mich einen kompletten Tag.

 

Am nächsten Tag dann meine Installations CD’s und DVD’s diverser wichtiger Programme und deren Updates in Angriff genommen. Mailacoounts in Outlook einrichten? Welche benötigten die SSl Einstellung? Welche Anbieter arbeiteten auf welchen Ports? Wie lauteten eigentliche meine Usernamen und Passörter? Die waren einmal eingerichtet und nie wieder angefasst. Auf meinem Smartphone konnte ich zwar noch empfangen und senden, doch leider waren die Passwörter nicht im Klartext. Die hatte ich mir nie notiert. „So ein Mist!“

 

Meine rund anderthalb Tera Byte Backup-Daten wieder auf das Arbeitslaufwerk kopieren. Ein Unterfangen, das von mir mit einem robocopy-Batch an gestartet und etwa 2 Tage später beendet war. Die vielen kleinen Dateien meiner gescannten Comics, meiner Fotos, Musik, Dokumente und Filme brauchten halt ihre Zeit. Trotz USB3.

 

Mein Google-Account hatte glücklicherweise alle meine Favoriten für den Browser in die Cloud synchronisiert. Die Leiste mit meinen Lesezeichen erschien vollständig, sobald ich mich an Google anmeldete. Also kein Verlust und war sehr schnell wieder reaktiviert. Zu den diversen Portalen hatte ich alle Konto-Daten. Ein kleiner Lichtblick.

 

Achja: die Treiber brauche ich ja auch noch… Drucker, Smartphone, Scanner, Camera… usw.

Und zum Schluss die individuellen Anpassungen am Desktop, wie dem Hintergrundbild, Icons-, Widgets- und Systray-Anordnungen.

 

Samstag! Endlich der Rechner sieht fast so aus wie vorher. Die Platte wieder angefüllt mit all meinen Applikationen und Daten. Und gefühlt, ein bisschen schneller und irgendwie ‚sauberer‘(?) J.  

 

 

Zeit für einen Nachtrag zum Blog vor einer Woche. Da ging es ja um das Selbstgestalten eines eigenen ‚Daumenkinos‘ für den Bootprozess - anstatt des ‚Starting Windows‘…

In unserem Downloadbereich können nun die 105 Dateien von Tom zum ‚Spielen‘ für den Windows 7 Boot Updater heruntergeladen werden. Einmal für den Landscape- und für den Portraitmodus - jeweils auch als bs7-Datei - alles im Windows 7 Boot Updater einspielbar!

Standard Bootvorgang
Standard Bootvorgang

Nach dem Einspielen der COMICROOM Dateien (bs7-Datei oder die gif-Bilder) kann im Windows 7 Boot Updater folgendes erreicht werden....

So sähe es für den Landscape-Modus aus.
So sähe es für den Landscape-Modus aus.



Ein 'Roir' aus dem Jahre 1993
Ein 'Roir' aus dem Jahre 1993
Was bisher geschah...
Was bisher geschah...

Youtube-Videos

00 Opening COMICROOM
00 Opening COMICROOM
01 Monitor & Schwenkarm
01 Monitor & Schwenkarm
02 Ordnung muss sein
02 Ordnung muss sein
03 Armlehne & Knetmasse
03 Armlehne & Knetmasse
04 Der COMICROOMReader
04 Der COMICROOMReader
05 Upgrade
05 Upgrade
06 Machbarkeitsstudie
06 Machbarkeitsstudie
07 Unboxing ZBOX
07 Unboxing ZBOX
08 Der PFEILER
08 Der PFEILER
09 Die PLATTFORM
09 Die PLATTFORM
10 Die Hochzeit
10 Die Hochzeit
11 Bookmark Manager
11 Bookmark Manager
12 Starting COMICROOM
12 Starting COMICROOM
13 Das eRegal
13 Das eRegal
14 Duell der Armlehneablagen
14 Duell der Armlehneablagen
15 Nähen & Schneiden
15 Nähen & Schneiden
16 Dachboden-Begehung
16 Dachboden-Begehung
17 Erster Eindruck
17 Erster Eindruck