COMICROOM - Die Module in 7 Schritten zusammengebaut

Letzte Woche hatte ich einen Film nachgereicht, um einen Eindruck von COMICROOM zu vermitteln. Noch ohne Elektrik. Ohne Schalterelemente. Heute möchte ich den aktuellen Stand kundtun. Im Fokus stehen die einzelnen Module…

COMICROOM – Beim Prototyp der eLeseLounge für eComics, ist die modulare Bauweise realisiert. Diese möchte ich Step-by-Step vorstellen:

STEP 1: Die PLATTFORM ist dreigeteilt und besteht aus einem Styroporboden, der den Boden nicht zerkratzen soll. Die Oberfläche ist eine 28mm dicke Arbeitsplatte. Im ‚linken‘ PLATTFORM-Streifen ist im Styropor das Netzteil eingebettet. Das 230V-Stromführende Zuleitungskabel ist nach hinten verlegt und endet in einer Kaltgeräte-Buchse. In der Aufschraubülse ist ein Buchsensystem, für die Aufnahme des PFEILERs. Hierüber erfolgt auch die Energieversorgung für Rechner und Display.

Alle drei PLATTFORM-Elemente sind mit Klarsichtfolie eingepackt. Zum Schutz vor ‚Verbröselung‘ des Styropors, wenn die Platten getragen werden.

STEP 2: Die PLATTFORM weist nach seiner Zusammensetzung eine Gesamtfläche von 195 x 133 cm auf. Sie hat eine schwarze Abschlußkante verschraubt bekommen. Die Stirnseiten hingegen haben einen Ausschnitt für die Verbinder erhalten. Damit werden alle drei PLATTFORM Teilstücke gehalten. Die Abschlußkanten an diesen Stellen werden mittels Magneten passend eingesetzt.

STEP 3: Als nächstes wird der passend große Teppich (z.B. der HAMPEN mit den Maßen 195 x 133 cm von IKEA) aufgelegt -  mit einem kleinen quadratischen Ausschnitt für die Aufschraubhülse.

STEP 4: Der PFEILER mit Rechnerhalterung, Bolzen für die Aufnahme der Display-Halterung und dem Stecksystem für die Stromversorgung zur PLATTFORM.

STEP 5: Der PFEILER ist mit dem der PLATTFROM verbunden. Mechanisch und elektrisch. Zwei Sechskant-Schrauben halten beide Module zusammen. Im PFEILER sind die R.Classic-Schalterelemente von BERKER eingesetzt – rund und mit Drehschalter.

STEP 6: Tom’s Lieblingssessel: Der POÄNG. Klassisch. Kult? Auf jeden Fall bequem. Auf die PLATTFORM, neben den PFEILER geschoben.

STEP 7: Zum Schluss kommt der Schwenkarm samt Display, aufgesteckt auf den Bolzen im PFEILER. Der Rechner wird in die Halterung eingerastet. Alle Anschlüsse verbunden – Fertig!

Wirklich fertig? Nein. Die kleinen Dinge fehlen noch...

Ein 'Roir' aus dem Jahre 1993
Ein 'Roir' aus dem Jahre 1993
Was bisher geschah...
Was bisher geschah...

Youtube-Videos

00 Opening COMICROOM
00 Opening COMICROOM
01 Monitor & Schwenkarm
01 Monitor & Schwenkarm
02 Ordnung muss sein
02 Ordnung muss sein
03 Armlehne & Knetmasse
03 Armlehne & Knetmasse
04 Der COMICROOMReader
04 Der COMICROOMReader
05 Upgrade
05 Upgrade
06 Machbarkeitsstudie
06 Machbarkeitsstudie
07 Unboxing ZBOX
07 Unboxing ZBOX
08 Der PFEILER
08 Der PFEILER
09 Die PLATTFORM
09 Die PLATTFORM
10 Die Hochzeit
10 Die Hochzeit
11 Bookmark Manager
11 Bookmark Manager
12 Starting COMICROOM
12 Starting COMICROOM
13 Das eRegal
13 Das eRegal
14 Duell der Armlehneablagen
14 Duell der Armlehneablagen
15 Nähen & Schneiden
15 Nähen & Schneiden
16 Dachboden-Begehung
16 Dachboden-Begehung
17 Erster Eindruck
17 Erster Eindruck